FAQ und AGB

Hier einige Hinweise: Stand 02/2019:

Die Montierungsanleitungen auf der alten Seite sind ausschließlich für geübte Bastler mit entsprechender Werkzeugausrüstung und Erfahrung.
Wer das nicht kann, dem mache ich das gegen einen kleinen Obolus gerne fertig.
Damit finanziere ich mir auch nur meine Hobbys.
Meist ist es nicht damit getan das ganze nur mal eben schnell zu zerlegen und neu zu fetten. Eine Montierungswartung mit Auskühlpause und Nachjustage geht meist über einen Zeitraum von 3 Tagen wenn alles glattgeht.

Viele Montierungen sind schon ab Werk falsch eingestellt und haben zuwenig oder zuviel Spiel. Stellenweise sind diese Montierungen bei korrekt justiertem Spiel nicht mal mehr richtig Funktionsfähig, weil der Hersteller einfach keine gute Qualität abgeliefert hat.
Die Zeit eine Montierung möglichst genau einzustellen hat verständlicherweise eigentlich auch keiner der üblichen Massenhersteller.
Zudem sind diese Geräte gar nicht für lange Lebensdauer konzipiert was man schon in den meist sehr einfachen Maschinenfetten sieht. Meist ist das Schmiermittel schon nach 5 Jahren einfach fertig und macht alles, nur nicht mehr ordentlich schmieren. Die Folge ist schleichende Materialzerstörung. Bevor das geschieht sollte die Montierung gewartet werden, damit Ihr noch viele Jahre Spaß am Hobby haben könnt.

Schreibt eine Email und kündigt eure Montierung an.
Packt das gute Stück gut ein, oder Ihr kommt vorbei und bringt mir sie mir selbst.
Gibt auch ein Käffchen.

Sollten Motoren dabei sein, bitte die Steuerung und die Kabel dazulegen.
Bitte keine Gegengewichte, Knöpfe,  Stangen oder Netzteile dazulegen.

Ausnahme: ich fordere sie Explizit an.

Wenn ihr mir die Montierung selbst bringt weil sie größer ist, wie z.b. G11 oder Atlux usw. dann bringt bitte das Stativ mit. 

Verpackt die Montierung in Eurem eigenen Interesse bitte gut.

Sie muss im Karton nach neuesten Erkenntnissen einen Sturz aus mindestens 2 m Höhe schadlos überstehen können.

Eine Montierung kam einmal aus Österreich leicht verbogen bei mir an. DHL hat die Schadensregulierung wegen nicht ausreichender Verpackung zu Recht vollständig abgelehnt. Ärgerlich für den Besitzer, die Montierung war zerstört.

Die Originalverpackung ist ohne das original Styroporinlay unzureichend und sollte immer umverpackt werden.
Holt euch notfalls vom nächsten Lebensmittelhändler einen Bananenkarton. Diese gibts umsonst.

Verpackt nicht mit zerknüllten Zeitungen oder Luftpolsterkissen. Letztere platzen unter Last einfach weg. Luftpolsterfolie hingegen funktioniert sehr gut. Zeitungen nur um Lücken zu Stopfen.

Hier aus aktuellen Anlass ein Zitat von DHL:

“Unsere Paketzentren arbeiten mit automatischen Sortieranlagen. In einem so hoch technisierten Produktionsablauf können vereinzelt Sendungen beschädigt werden, die nicht durch eine entsprechend sichere Verpackung geschützt sind. Besonders für empfindliche Gegenstände sind deshalb eine feste Innenverpackung mit ausreichender Polsterung und eine druck- und formstabile Außenverpackung wichtig.”

Das hieße eigentlich für außen ein Plastiktransportkoffer und entsprechenden Innenverpackung.

Löst bitte unbedingt die Achsklemmen wenn Ihr die Montierung einpackt. Das vermeidet Schäden beim Transport.

Ich hafte nicht für Eure Faulheit beim Verpacken. Kommt das Ding hier wie neulich eine LXD mit krummen Schrauben an, ist das nicht mein Problem.

Fürs umverpacken nehm ich ab sofort 5.- € mehr. Das ist für meine Zeit.

Transportversicherung:

Incl. sind bei DHL 500.- € für Verlust oder Beschädigung (bei ausreichender Verpackung).

Wenn ihr höher versichern möchtet kostet das entsprechend mehr und muß bei Auftragseingang angesprochen bzw. ausdrücklich bestellt sein.

Das Versandgewicht ist bei kleinen Montierungen wie EQ-5 usw. auf 10 Kg kalkuliert. wird das Paket schwerer wegen evtl. Zubehör oder Transportkoffern berechne ich entsprechend nach. 

Je nachdem wieviel Zeit ich habe kann es schon mal 6 Wochen dauern bis Ihr die Montierung zurückbekommt.

Habt bitte Verständniss für die mögliche Dauer. Ich bin Freiberuflich und mache das für Euch in meiner Freizeit. 
Das sind auch nicht immer Spitzenmontierungen die hier eingehen. Meistens stehen hier auch einige rum. Und dann dauerts entsprechend.

Es geht immer nach der Reihe des Eingangs.

Bei eiligen Fällen wie anstehender Urlaub oder dergleichen, kann das ganze vorab besprochen werden. Diese Montierungen werden als Termingut vorgezogen.
Ansonsten gilt der Grundsatz: Sie ist fertig wenn sie fertig ist.

Einige Montierungen wie LXD75, Astro-5 und Mon-2 usw. sind werkseitig verklebt um Fremdeingriffe zu verhindern. Leider verhindert man damit auch die reguläre Wartung.
Das bremst mich zwar nur etwas aus aber für Beschädigungen die bei der Demontage wegen dieser Verklebungen entstehen, kann und werde ich keine Haftung übernehmen. Die Wellenmutter der DEC-Skala wird bei diesen Typen nach Demontage meist glatt abgedreht. Da muß ich schonmal mit der Zange ran.

Hinweis: Ich kann Montierungen nur so gut bearbeiten wie es die Grundsubstanz hergibt. Wegen des zähen Fettes werden oft gewollt Fehler überdeckt, die man auch mit Optimierung nicht weg bekommt. Diese Fehler offenbaren sich sogar erst danach.
Das Stichwort wäre hier “Fertigungstoleranzen”.
Man könnte so manche Montierung in einen Spitzenzustand umbauen. Das ist bez. der Kosten jedoch absolut nicht mehr rentabel.

Ich bitte dann auch um Rückmeldung ob die Arbeiten für Euch OK waren. Etwas Feedback kann nie schaden und erleichtert die Fehlersuche, falls mal etwas nicht so klappt wie es sollte.



© Ch. Peter
Version V8
Alle Rechte Vorbehalten